Nächste Veranstaltungen

Große grenzüberschreitende Übung in Nová Ves v Horách

Große grenzüberschreitende Übung aller Einheiten des IZS (Integrierter Retungsdienst der tschechischen republik)

Thema der langfristig vorbereiteten Übung aller Einheiten des Integrierten Rettungsdienstes die am 13.5.2017 in Nová Ves v Horách durchgeführt wurde, war ein Brand in der Küche des Heimes sozialer Dienste. Der Direktor des Heimes hat unter der Nr. 112 einen Notruf abgesetzt. Hierbei hat er angegeben, dass z. Zt. dort  56 Personen gemeldet sind, 10 jedoch vermisst werden. Vor Ort war als erste die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr aus Nová Ves v Horách und ihr Leiter hat die Befehlsleitung des gesamten Einsatzes  übernommen. Nacheinander sind die Einsatzeinheiten aus nahliegenden Hory Svaté Kateřiny, Brandov, Litvínov, Osek und es haben auch nicht die Kollegen aus  Deutschneudorf,  Olbernhau und  Seiffen gefehlt. Die Besatzung von zwei Einsatzwagen des schnellen Rettungsdienstes haben die verletzten Personen die von der Feuerwehr aus der verrauchten Anstalt herausgebracht wurden, behandelt. Polizei Einsatzkräfte haben den Grenzübergang in deren Nähe sich die Anstalt befindet geschlossen und haben den Straßenverkehr abgeriegelt.  

Inzwischen kam es zur Evakuierung der Klienten aus der Anstalt nach Außen des Objektes um anschließend mit einen speziellen Evakuierungsbus, der aus der Stadt Louny kam, weggebrat zu werden.  Aufenthaltsort und Hilfe organisiert hierbei die Gemeinde des Einsatzes, somit wurden die Klienten zum Kulturhaus der Gemeinde, zum Gasthaus „Pod lipou“ gebracht, wo Erfrischung und posttraumatische Dienste durch das Team der Feuerwehr-Rettungseinheit geleistet wurden. Das Ziel  der Übung war die Überprüfung der realen Fähigkeiten und Möglichkeiten der einzelnen Einheiten des Integrierten Rettungsdienstes in abgelegener Lokalität mit höherer Konzentration von Personen auf einer Stelle und zugleich die Überprüfung der Funktionsfähigkeit des grenzüberreichenden Abkommen im Rahmen der Zusammenarbeit der Feuerwehreinheiten auf der tschechischen und deutschen Seite der Grenze.
Nach dem Abschluss  der Übung wurde, seitens der Gemeinde Nová Ves v Horách, ein Imbiss für alle Teilnehmer deren waren es 130, bereit gestellt. Trotzdem offiziell die Übung noch nicht ausgewertet ist, wurde sie für jeden Teilnehmer eine große Erfahrung, ein Beitrag für die weitere Tätigkeit und Gelegenheit  zur Übernahme von gehörigen Maßnahmen für konkrete Situation und das besonders für die freiwillige Feuerwehr und das Betriebspersonal des Heimes.  

Die taktische Übung mit der Bezeichnung Gemeinsame Feuerwehrübungen – Rettungsaktionen inkl. Übung der Technik in der Gemeinde Nová Ves v Horách im Rahmen des Projektes Feuerwehren ohne Grenzen – Vernetzung der Feuerwehrtätigkeit in der Grenzregion Erzgebirge/Krušné hory und Investitionen in Feuerwehr-Spezialtechnik, war der nächster Meilenstein.
Dieses Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mitfinanziert.
In dem Projekt sind die Gemeinden Nová Ves v Horách, Hora Svaté Kateřiny, Brandov, Olbernhau, Deutschneudorf und Osek integriert.  Als nächste Meilensteine wurden am Samstagvormittag, des 10.6.2017 der Wettbewerb der jungen Feuerwehren in Hora Svaté Kateřiny und die Übung der Höhenrettung der Freiwilligen Feuerwehr Deutschneudorf an der Staumauer der Rauschenbach Talsperre in Neuhausen, durchgeführt.   
                                        
Radka Malkusová, Foto R. Malkusová  a e-mostecko

Verweis auf Foto sund Texte:
http://www.e-mostecko.cz/zpravy/most/25145-obrazem-hasici-i-feuerwehr-zachranari-meli-velke-preshranicni-cviceni-v-ustavu-v-krusnych-horach
http://www.udalosti112.cz/video-hasici-cviceni-slozky-izs-ustav/
https://www.facebook.com/novavesvhorach.cz/

Land: 
Adresse: 
Nová Ves v Horách čp. 33
43545 Nová Ves v Horách
Tschechische Republik